Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. Corona Hinweise

Aktueller Stand

Es geht wieder los!

Bitte bedenkt beim Wiedereinstieg, dass ihr die Vorgaben vor Ort von der Kommune und von eurem Kreisverband mit beachten und umsetzen müsst. Als Grundlage dient euch das Hygienekonzept vom JRK Niedersachsen. Dort findet ihr alle wichtigen Hinweise zu den Gruppenstunden und Freizeitmaßnahmen. Da sich die Vorgaben regelmäßig an die Entwicklung der Infektionszahlen angepasst wird, ist es auf jeden Fall notwendig, regelmäßig die aktuelle Rechtslage zu prüfen.

Egal was ihr durchführt, es gelten weiterhin die allgemeinen Hygieneregeln (Hände waschen, Abstand, Mund-Nasen-Bedeckung, lüften etc.). Bei regelmäßig stattfindenden Gruppen kann auf das Abstandsgebot verzichtet werden. Trotzdem solltet ihr achtsam sein. Nicht alles, was man darf, muss man auch tun. Besprecht das im Team und in der Gruppe, damit sich alle wohl fühlen.

Wenn ihr Bildungsveranstaltungen plant, stehen euch weiterhin die üblichen Finanzzuschüsse zur Verfügung – sowohl bei Präsenzveranstaltungen als auch bei digitalen Angeboten. Für Rückfragen zu Finanzen steht euch Steffi zur Verfügung. Für inhaltliche Fragen sprecht einfach uns Referent*innen an.

Veranstaltungen auf Landesebene

Nach den Sommerferien starten auch wir wieder mit unseren Veranstaltungen. Wir freuen uns, euch ab September wieder persönlich antreffen zu können.

Bei Tagesveranstaltungen, z. B. in Hannover, gelten die Abstandsregeln.

Veranstaltungen mit Übernachtungen finden wieder im Haus des Jugendrotkreuzes statt. Dabei muss kein Abstand in der Veranstaltungsgruppe eingehalten werden. Allerdings muss während des gesamten Wochenendes darauf geachtet werden, dass zu einer parallel anwesenden Gruppe entsprechend der Abstand eingehalten wird. Die Übernachtung wird wie gewohnt in Mehrbettzimmern stattfinden.

Bitte beachtet auch hier unbedingt das Hygienekonzept vom JRK Niedersachsen.

Die aktuellen Regelungen im Überblick

Generell müssen bei allen Veranstaltungen die üblichen Hygieneregeln beachtet & ggf. ein entsprechendes Konzept entwickelt werden (s.o.).

Ohne Abstandsgebot dürfen durchgeführt werden: 

  • Freizeiten, (§ 5 (4)) dürfen nun mit maximal 50 Personen durchgeführt werden. Ein Hygienekonzept muss erstellt und umgesetzt werden. Zwischen den Mitgliedern der Gruppe gilt keine Abstandsregelung. Entsprechend dürfen solche Gruppen auch in Jugendherbergen, Jugendbildungsstätten und Campingplätzen untergebracht werden (§9 (2)). 
  • Gruppenstunden und Veranstaltungen in festen Jugendgruppen dürfen ebenfalls mit bis zu 50 Personen stattfinden. Auch hier gelten keine Abstandsreglungen. Außerdem ist nicht länger notwendig, dass eine pädagogische Fachkraft oder ein-e Juleica-Inhaber-in die Gruppe leiten muss (§ 19).

Mit Abstandsgebot dürfen durchgeführt werden: 

  • Bei Angeboten, wie bspw. offenen Angeboten (Jugendtreffs, Komm- und Gehangebote) dürfen ebenfalls 50 Personen teilnehmen, hier sind aber die Abstandsgebote einzuhalten (§ 19). 
  • Für Tagesveranstaltungen (§ 18) gelten weiterhin keine maximale Gruppengrößen, hier gelten die bekannten Abstandsregelungen, die dann zu einer Begrenzung auf Grund der Raumkapazitäten führen. Selbiges gilt auch für Zusammenkünfte in Vereinen (§24 (3)). 
  • An Kulturveranstaltungen dürfen bis zu 500 Personen teilnehmen – allerdings müssen die Personen sitzen und die entsprechenden Abstände einhalten – denkbar ist also z.B. ein Open-Air-Kino, eine Theater-Aufführung o.ä.m. (§ 24 (2)).
zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK