Kampagne "Humanitäre Schule"

 

Auszeichnung als „Humanitäre Schule“

Das Jugendrotkreuz im DRK-Landesverbandes Niedersachsen zertifiziert seit 2004 niedersächsische Schulen zur „Humanitären Schule“. Die Auszeichnung ist für Schulen gedacht, die sich in besonderem Maße mit dem Thema Menschlichkeit befassen.

Um das Zertifikat zu erlangen, erleben die Schüler das Planspiel „h.e.l.p“ und engagieren sich anschließend in einem selbst initiierten humanitären Projekt. Am Ende des Schuljahres werden die beteiligten Schulen ausgezeichnet. Auch die beteiligten Schüler erhalten eine Urkunde.

Zielgruppe sind Schulklassen ab dem zehnten Schuljahr bzw. Schüler ab 16 Jahren.

Ziel des Projektes

Das Jugendrotkreuz möchte Jugendliche dazu ermutigen, Verantwortung für sich selbst und für die Welt zu übernehmen. Durch das Projekt vertiefen sie ihre kooperativen und sozialen Kompetenzen und lernen, sich lösungsorientiert mit Konflikten auseinander zu setzen.
 

Projektphasen

Die Kampagne besteht aus insgesamt vier Projektphasen, die im Folgenden kurz dargestellt werden sollen. Während die erste und die vierte Projektphase fest terminiert sind, können die zweite und die dritte Projektphase von den Schulen zeitlich ungebunden durchgeführt werden.

Erste Projektphase: Die Schulen wählen zwei bis drei „Humanitäre Scouts“, die zuverlässig und verantwortungsbewusst sind. Diese werden von Fachkräften des JRK kostenlos in einem Wochenendseminar ausgebildet, um anschließend an ihrer Schule u.a. das Planspiel h.e.l.p. durchzuführen und das humanitäre Projekt zu begleiten.

Zweite Projektphase: Es folgt die Durchführung des Planspiels h.e.l.p. (Humanitäres Entwicklungs- und Lernprojekt) in den Schulen. Die Durchführung übernehmen die Humanitären Scouts.

Dritte Projektphase: Nun führen die Schulen eigene, frei wählbare humanitäre Projekte durch. Leitfrage des Projektes ist: „Wo und wie möchten wir uns für Menschlichkeit engagieren?“. Am Ende des Schul- und Kampagnenjahres werden alle humanitären Projekte in einem Projektreader präsentiert und veröffentlicht.

Vierte Projektphase: Die beteiligten Schulen und Schüler werden am Schuljahresende im Rahmen einer großen Zertifizierungsfeier für ihr Engagement ausgezeichnet. Die Humanitären Scouts bekommen zusätzlich eine besondere Urkunde.



Auf www.humanitaereschule.de finden Sie nähere Informationen zur Kampagne und zu den einzelnen Projektphasen.

Unter Downloads finden Sie u.a. den Anmeldebogen für das neue Kampagnenjahr, einen groben Zeitplan mit allen wichtigen Terminen und Fristen, den Werbeflyer und eine Werbepostkarte.


Kontakt:

Jantche Engelmann
Telefon: 0511 28000 - 406
Email: jantche.engelmann@drklvnds.de

Seite druckenSeite empfehlennach oben