Notfalldarstellung

Eine Wunde wird geschminkt



Ziel der Notfalldarstellung ist es, Notfälle bei Erste-Hilfe-Ausbildungen und Übungen so echt wie möglich darzustellen. In speziellen Ausbildungen lernen Jugendliche Verletzungen realitätsnah zu schminken und entsprechend darzustellen.


Um mit einer Notfallsituation richtig umzugehen, bedarf es viel Übung – je realistischer, desto besser. Die Aufgabe der Notfalldarstellung ist es, Unfälle möglichst wirklichkeitsgetreu zu schminken und das Verhalten verletzter Personen nachzuahmen. Dadurch können sich die Helfenden im geschützten Rahmen auf Notfälle vorbereiten, ihr Können erproben bzw. verbessern und Berührungsängste abbauen.


Deshalb bildet das Jugendrotkreuz Jugendliche aus, die bei Erste-Hilfe-Übungen als Mimen oder Schminkende im Einsatz sind. Beides kann man nicht eben so machen, sondern muss richtig gelernt und geübt werden. Unsere Spezialität ist die jugendgerechte Ausbildung der schminkenden und mimenden Personen.


In vielen DRK-Kreisverbänden gibt es Gruppen, die sich auf die Notfalldarstellung spezialisiert haben.

Fachausbildung Notfalldarstellung

geschminkte Wunde

Grundlehrgang Notfalldarstellung

Neben dem wirklichkeitsgetreuen Schminken, der Vorstellung von Materialien und Requisiten, werden auch mimische und darstellende Ausdrucksformen erlernt und erprobt.  Für die Fallbeispiele werden zusätzliche Kenntnisse für eine gute Hilfsmaßnahme vermittelt. Der Lehrgang ermöglicht es, bei Übungen zu schminken oder zu mimen. Teilnehmen können Jugendliche und junge Erwachsene ab 14 Jahre mit einer Erste-Hilfe-Ausbildung oder –Training, die/das nicht länger als zwei Jahre zurückliegt. Die Anmeldung erfolgt über die JRK-Kreisleitung.

Kontakt:

Petra Metzner
Telefon: 0511 28000 - 405
Email: petrametzner@drklvnds.de 

Seite druckenSeite empfehlennach oben